Datenschutzhinweise

Will­kommen auf unserer Webseite und vielen Dank für Ihr Inter­esse an unserem Unternehmen.

Der Schutz Ihrer perso­nen­be­zo­genen Daten und Ihrer Privat­sphäre ist uns sehr wichtig. Aus diesem Grund möchten wir Sie im Folgenden über den Umgang mit Ihren perso­nen­be­zo­genen Daten („Daten“) informieren.

Diese Webseite nutzt aus Sicher­heits­gründen und zum Schutz der Über­tra­gung von perso­nen­be­zo­genen Daten eine TLS-Verschlüs­se­lung. Sie können eine verschlüs­selte Verbin­dung anhand der Zeichen­folge „https://“ in Ihrer Brow­s­er­zeile erkennen.

Wir behalten uns vor, den Inhalt dieser Daten­schutz­hin­weise von Zeit zu Zeit anzu­passen. Es empfiehlt sich daher, unsere Daten­schutz­hin­weise in regel­mä­ßigen Abständen erneut zur Kenntnis zu nehmen.

1. Verant­wort­li­cher

Verant­wort­li­cher für die Daten­ver­ar­bei­tung im Sinne der Daten­schutz­grund­ver­ord­nung (DSGVO) ist:

PIPPING Immo­bi­lien GmbH
Zwischen den Toren 1–3
21465 Wentorf bei Hamburg, Deutschland

E‑Mail: info@pipping.de
Geschäftsführer/Inhaber: Heiner Marcus Rosko­then und Karl Gero Wendeborn
Link zum Impressum: http://www.pipping.de/impressum
Kontakt Daten­schutz­be­auf­tragter: info@pipping.de

2. Perso­nen­be­zo­gene Daten

„Perso­nen­be­zo­gene Daten“ sind alle Infor­ma­tionen, die sich auf eine iden­ti­fi­zierte oder iden­ti­fi­zier­bare natür­liche Person (im Folgenden „betrof­fene Person“) beziehen; als iden­ti­fi­zierbar wird eine natür­liche Person ange­sehen, die direkt oder indi­rekt, insbe­son­dere mittels Zuord­nung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kenn­nummer, zu Stand­ort­daten, zu einer Online-Kennung (z.B. Cookie) oder zu einem oder mehreren beson­deren Merk­malen iden­ti­fi­ziert werden kann, die Ausdruck der physi­schen, physio­lo­gi­schen, gene­ti­schen, psychi­schen, wirt­schaft­li­chen, kultu­rellen oder sozialen Iden­tität dieser natür­li­chen Person sind.

3. Zwecke und Rechts­grund­lagen der Verar­bei­tung perso­nen­be­zo­gener Daten

a. Bei Besuch unserer Webseite

Wir erheben und spei­chern auto­ma­tisch auf unserem Server soge­nannte Log-Files mit folgenden Infor­ma­tionen, die Ihr Browser an uns übermittelt.

  • Browsertyp/ ‑version
  • Angaben zu Ihrem Betriebssystem
  • Referrer-URL (die zuvor besuchte Seite)
  • Ange­fragte URL und über­tra­gene Datenmenge
  • Datum und Uhrzeit der Serveranfrage
  • IP-Adresse des zugrei­fenden Rech­ners und Angaben zu Ihrem Internet-Service-Provider
  • Meldung über erfolg­rei­chen Abruf

Wir verar­beiten Ihre perso­nen­be­zo­genen Daten zur tech­ni­schen Bereit­stel­lung unserer Webseite gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO und zur Wahrung unserer berech­tigten Inter­essen gemäß Art. 6 Abs. 1lit. f DSGVO. Die Erfas­sung der Daten und ihre Spei­che­rung in Logfiles erfolgt, um die Funk­ti­ons­fä­hig­keit der Webseite sicher­zu­stellen. Zudem dienen uns die Daten zur Opti­mie­rung der Webseite und zur Sicher­stel­lung der Sicher­heit unserer infor­ma­ti­ons­tech­ni­schen Systeme. In diesen Zwecken liegt auch unser berech­tigtes Inter­esse an der Daten­ver­ar­bei­tung nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Die Erfas­sung der Daten ist für den Betrieb der Inter­net­seite zwin­gend erfor­der­lich. Es besteht folg­lich keine Widerspruchsmöglichkeit.

Diese Daten sind nach Anony­mi­sie­rung Ihrer IP-Adresse nicht bestimmten Personen zuor­denbar und werden nach 7 Tagen gelöscht. Eine Zusam­men­füh­rung dieser Daten mit anderen Daten­quellen wird nicht vorgenommen.

Darüber hinaus setzen wir beim Besuch unserer Webseite Google Analy­tics ein. Infor­ma­tionen hierzu finden Sie unter Ziffer 5.

b. Bei einer Anfrage über unser Kontakt­for­mular / per E‑Mail / per Telefon und Post

Um Ihre Anfragen an uns, z.B. über das Kontakt­for­mular, an unsere E‑Mail-Adresse, per Telefon, per Post oder via Face­book, bear­beiten und beant­worten zu können, verar­beiten wir die von Ihnen in diesem Zusam­men­hang mitge­teilten perso­nen­be­zo­genen Daten.

Bei Nutzung unseres Kontakt­for­mu­lars ist es notwendig, dass Sie uns die in den jewei­ligen Pflicht­fel­dern abge­fragten perso­nen­be­zo­genen Daten mitteilen, damit wir Ihr Anliegen bear­beiten können.

Bei Anfragen an unsere E‑Mail-Adresse verar­beiten wir in jedem Fall Ihre E‑Mail-Adresse, um Ihnen eine Antwort zukommen zu lassen, sowie die sons­tigen Infor­ma­tionen, die Sie uns im Rahmen Ihrer Mittei­lung zusenden.

Bei Anfragen per Telefon verar­beiten wir die von Ihnen münd­lich mitge­teilten perso­nen­be­zo­genen Daten.

Rechts­grund­lage für die Verar­bei­tung Ihrer Daten im Zusam­men­hang mit Ihren Anfragen ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO. Unser berech­tigtes Inter­esse besteht in unserem wirt­schaft­li­chen Inter­esse, mit poten­zi­ellen neuen Kunden Kontakt aufnehmen und Anfragen sach­ge­recht beant­worten zu können. Sollte es im Rahmen Ihrer Anfragen bereits um die Nach­frage unserer Leis­tungen gehen, so erfolgt die Verar­bei­tung auf Grund­lage von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO (Vertrags­er­fül­lung).

Die bei Anfragen an uns über­tra­genen perso­nen­be­zo­genen Daten werden bis zur Beant­wor­tung Ihrer Anfrage gespei­chert und danach gelöscht, es sei denn, dass wir aufgrund von Aufbe­wah­rungs­fristen zu einer längeren Spei­che­rung verpflichtet sind oder Sie in eine weitere Spei­che­rung durch uns ausdrück­lich einge­wil­ligt haben.

c. Daten­ver­ar­bei­tung im Rahmen einer Kunden­be­zie­hung (Makler­leis­tungen)

Wir verar­beiten Ihre perso­nen­be­zo­genen Daten zur Durch­füh­rung unser Makler­tä­tig­keit aufgrund des mit Ihnen geschlos­senen Makler­ver­trags gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. In diesem Zusam­men­hang tauschen wir Ihre Daten mit Dritten aus (z.B. Anbie­tern der vermit­telten Leistungen/ Objekte, Versi­cherer, Rück­ver­si­cherer, Makler­pools, tech­ni­sche Dienst­leister, sons­tige Dienst­leister, wie z.B. koope­rie­rende Verbände, Finanz­dienst­leister, Kredit­in­sti­tute und Kapi­tal­an­la­ge­ge­sell­schaften sowie Sozi­al­ver­si­che­rungs­träger, Steu­er­be­hörden, Steu­er­be­rater, Rechts­be­rater, Wirt­schafts­prüfer, Versi­che­rungs-Ombuds­männer, Bundes­an­stalt für Finanz­dienst­leis­tungs­auf­sicht (BaFin). Ferner können wir Unter­auf­trag­nehmer beauf­tragen, wie z.B. Unter­ver­mittler. Die Verar­bei­tung sowie der Austausch Ihrer Daten zur Durch­füh­rung unserer Makler­tä­tig­keit findet ausschließ­lich statt, sowie

  • dies zur Erfül­lung des mit Ihnen geschlos­senen Makler­ver­trags erfor­der­lich ist (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO). Die Daten­ver­ar­bei­tung ist insbe­son­dere erfor­der­lich, um die Voll­stän­dig­keit und Rich­tig­keit der Daten, sowie deren Digi­ta­li­sie­rung zu gewähr­leisten und um den Vertrag durch­führen zu können;
  • dies zur Erfül­lung einer recht­li­chen Verpflich­tung erfor­der­lich ist (Art. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO). Die Daten­ver­ar­bei­tung ist insbe­son­dere für die Gewähr­leis­tung der Voll­stän­dig­keit und Rich­tig­keit von Steu­er­daten nach der Abga­ben­ord­nung, Gewer­be­ord­nung und nach dem Handels­ge­setz­buch erforderlich;
  • dies zur Wahrung unserer berech­tigten Inter­essen oder denen eines Dritten erfor­der­lich ist (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO). Die Daten­ver­ar­bei­tung ist insbe­son­dere erfor­der­lich, um infor­mierte Entschei­dungen der Betei­ligten in Ihrem Inter­esse zu gewähr­leisten und zu opti­mieren, sowie eine dauer­haft hohe Qualität und Einheit­lich­keit der Kunden­be­ra­tung durch den Verant­wort­li­chen zu gewähr­leisten. Darüber hinaus ist die Daten­ver­ar­bei­tung zum Schutz von Vermö­gens­werten des Verant­wort­li­chen erfor­der­lich sowie zur Erfül­lung interner Verwal­tungs- und Abrech­nungs­zwecke und Opti­mie­rung der ange­bo­tenen Leistungen;
  • dies von Ihrer frei­willig erteilten Einwil­li­gung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO) umfasst ist.

Die Löschung der Daten erfolgt nach Ablauf gesetz­li­cher Gewähr­leis­tungs- und vergleich­barer Pflichten, wobei die Erfor­der­lich­keit der Aufbe­wah­rung der Daten alle drei Jahre über­prüft wird; im Übrigen gelten die gesetz­li­chen Aufbewahrungspflichten.

Im Fall der gesetz­li­chen Archi­vie­rungs­pflichten erfolgt die Löschung nach deren Ablauf. Aufbe­wah­rungs­pflichtig sind insbe­son­dere nach deut­schem Recht in der Versi­che­rungs- und Finanz­branche Bera­tungs­pro­to­kolle für 5 Jahre, Makler­schluss­noten für 7 Jahre und Makler­ver­träge für 5 Jahres sowie gene­rell 6 Jahre für handels­recht­lich rele­vante Unter­lagen und 10 Jahre für steu­er­recht­lich rele­vante Unterlagen.

d. Daten­ver­ar­bei­tung für betriebs­wirt­schaft­liche Analysen und Marktforschung

Um unser Geschäft wirt­schaft­lich betreiben, Markt­ten­denzen, Wünsche der Vertrags­partner und Nutzer erkennen zu können, analy­sieren wir die uns vorlie­genden Daten zu Geschäfts­vor­gängen, Verträgen, Anfragen, etc. Wir verar­beiten dabei Bestands­daten, Kommu­ni­ka­ti­ons­daten, Vertrags­daten, Zahlungs­daten, Nutzungs­daten, Meta­daten auf Grund­lage des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO, wobei zu den betrof­fenen Personen Vertrags­partner, Inter­es­senten, Kunden, Besu­cher und Nutzer unseres Online­an­ge­botes gehören.

Die Analysen erfolgen zum Zweck betriebs­wirt­schaft­li­cher Auswer­tungen, des Marke­tings und der Markt­for­schung. Beispiels­weise werten wir Such­an­fragen aus, um zukünftig passende Ange­bote zu versenden. Die Analysen dienen allein uns und werden nicht extern offen­bart, sofern es sich nicht um anonyme Analysen mit zusam­men­ge­fassten Werten handelt.

Sofern diese Analysen oder Profile perso­nen­be­zogen sind, werden sie nach Ablauf von 14 Monaten gelöscht oder anony­mi­siert, sonst nach zwei Jahren ab Vertrags­schluss. Im Übrigen werden die gesamt­be­triebs­wirt­schaft­li­chen Analysen und allge­meine Tendenz­be­stim­mungen nach Möglich­keit anonym erstellt.

e. Daten­ver­ar­bei­tung im Rahmen des Bewerbungsverfahren

Wir verar­beiten Bewer­ber­daten nur zum Zweck und im Rahmen des Bewer­bungs­ver­fah­rens im Einklang mit den gesetz­li­chen Vorgaben. Die Verar­bei­tung der Bewer­ber­daten erfolgt zur Erfül­lung unserer (vor)vertraglichen Verpflich­tungen im Rahmen des Bewer­bungs­ver­fah­rens im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. b. DSGVO i.V.m. § 26 BDSG-neu, sofern die Daten­ver­ar­bei­tung z.B. im Rahmen von recht­li­chen Verfahren für uns erfor­der­lich wird.

Soweit im Rahmen des Bewer­bungs­ver­fah­rens frei­willig beson­dere Kate­go­rien von perso­nen­be­zo­genen Daten im Sinne des Art. 9 Abs. 1 DSGVO mitge­teilt werden, erfolgt deren Verar­bei­tung zusätz­lich nach Art. 9 Abs. 2 lit. b DSGVO (z.B. Gesund­heits­daten, wie z.B. Schwer­be­hin­der­ten­ei­gen­schaft oder ethni­sche Herkunft). Soweit im Rahmen des Bewer­bungs­ver­fah­rens beson­dere Kate­go­rien von perso­nen­be­zo­genen Daten im Sinne des Art. 9 Abs. 1 DSGVO bei Bewer­bern ange­fragt werden, erfolgt deren Verar­bei­tung zusätz­lich nach Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO (z.B. Gesund­heits­daten, wenn diese für die Berufs­aus­übung erfor­der­lich sind).

Bewerber können uns ihre Bewer­bungen via E‑Mail über­mit­teln. Hierbei bitten wir jedoch zu beachten, dass E‑Mails grund­sätz­lich nicht verschlüs­selt versendet werden und die Bewerber selbst für die Verschlüs­se­lung sorgen müssen. Wir können daher für den Über­tra­gungsweg der Bewer­bung zwischen dem Absender und dem Empfang auf unserem Server keine Verant­wor­tung über­nehmen und empfehlen daher im Zweifel den posta­li­schen Versand zu nutzen.

Die von den Bewer­bern zur Verfü­gung gestellten Daten, können im Fall einer erfolg­rei­chen Bewer­bung für die Zwecke des Beschäf­ti­gungs­ver­hält­nisses von uns weiter­ver­ar­beitet werden. Andern­falls, sofern die Bewer­bung auf ein Stel­len­an­gebot nicht erfolg­reich ist, werden die Daten der Bewerber gelöscht. Die Daten der Bewerber werden eben­falls gelöscht, wenn eine Bewer­bung zurück­ge­zogen wird, wozu die Bewerber jeder­zeit berech­tigt sind.

Die Löschung erfolgt, vorbe­halt­lich eines berech­tigten Wider­rufs der Bewerber, nach dem Ablauf eines Zeit­raums von sechs Monaten, damit wir etwaige Anschluss­fragen zu der Bewer­bung beant­worten und unseren Nach­weis­pflichten aus dem Allge­meinen Gleich­be­hand­lungs­ge­setz (AGG) genügen können. Rech­nungen über etwaige Reise­kos­ten­er­stat­tungen werden entspre­chend den steu­er­recht­li­chen Vorgaben archiviert.

Im Rahmen der Bewer­bung bieten wir den Bewer­bern die Möglich­keit an, in unseren „Talent-Pool“ für einen Zeit­raum von zwei Jahren auf Grund­lage einer Einwil­li­gung im Sinne der Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO aufge­nommen zu werden.

Die Bewer­bungs­un­ter­lagen im Talent-Pool werden allein im Rahmen von künf­tigen Stel­len­aus­schrei­bungen und der Beschäf­tig­ten­suche verar­beitet und werden spätes­tens nach Ablauf der Frist vernichtet. Die Bewerber werden darüber belehrt, dass deren Einwil­li­gung in die Aufnahme in den Talent-Pool frei­willig ist, keinen Einfluss auf das aktu­elle Bewer­bungs­ver­fahren hat und sie diese Einwil­li­gung jeder­zeit für die Zukunft wider­rufen können.

f. Daten­ver­ar­bei­tung durch Indeed

Auf dieser Webseite wird auf Grund­lage von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO ein Webana­lyse-Tool von Indeed (Indeed Ireland Opera­tions, Ltd., 124 St. Stephen’s Green, Dublin 2, Ireland) einge­setzt. Für die Analyse der Nutzung der Webseite und Indeed.com (falls zutref­fend) werden bestimmte Nutzungs­daten, die Ihr Browser über­mit­telt, erhoben und von Indeed ausge­wertet. Um diese Nutzungs­daten zu erfassen, kann Indeed einen oder mehrere Cookies einsetzen. Zudem wird die Ihrem Gerät zum betref­fenden Zeit­punkt zuge­wie­sene IP-Adresse sowie eine brow­ser­spe­zi­fi­sche Kennung über­mit­telt. Die IP-Adresse wird allein zum Zweck der Session-Kennung und für die Geolo­ka­li­sie­rung (bis auf Stadt-Ebene) benö­tigt. Weitere Einzel­heiten entnehmen Sie der Daten­schutz­er­klä­rung von Indeed: https://de.indeed.com/legal/gdpr_de?hl=de

g. Daten­ver­ar­bei­tung im Rahmen unseres Newsletters

Mit den nach­fol­genden Hinweisen infor­mieren wir Sie über die Inhalte unseres News­let­ters sowie das Anmelde- und Versand­ver­fahren sowie Ihre Wider­spruchs­rechte auf. Indem Sie unseren News­letter abon­nieren, erklären Sie sich mit dem Empfang und den beschrie­benen Verfahren einverstanden.

Inhalt des News­let­ters: Wir versenden News­letter, E‑Mails und weitere elek­tro­ni­sche Benach­rich­ti­gungen mit werb­li­chen Infor­ma­tionen (nach­fol­gend „News­letter“) nur mit der Einwil­li­gung der Empfänger oder einer gesetz­li­chen Erlaubnis. Sofern im Rahmen einer Anmel­dung zum News­letter dessen Inhalte konkret umschrieben werden, sind sie für die Einwil­li­gung der Nutzer maßgeb­lich. Im Übrigen enthalten unsere News­letter Infor­ma­tionen zu unseren Leis­tungen und uns.

Double-Opt-In und Proto­kol­lie­rung: Die Anmel­dung zu unserem News­letter erfolgt in einem sog. Double-Opt-In-Verfahren. D.h. Sie erhalten nach der Anmel­dung eine E‑Mail, in der Sie um die Bestä­ti­gung Ihrer Anmel­dung gebeten werden. Diese Bestä­ti­gung ist notwendig, damit sich niemand mit fremden E‑Mailadressen anmelden kann. Die Anmel­dungen zum News­letter werden proto­kol­liert, um den Anmel­de­pro­zess entspre­chend den recht­li­chen Anfor­de­rungen nach­weisen zu können. Hierzu gehört die Spei­che­rung des Anmelde- und des Bestä­ti­gungs­zeit­punkts, als auch der IP-Adresse. Ebenso werden die Ände­rungen Ihrer bei dem Versand­dienst­leister gespei­cherten Daten protokolliert.

Anmel­de­daten: Um sich für den News­letter anzu­melden, reicht es aus, wenn Sie Ihre E‑Mailadresse angeben. Optional bitten wir Sie einen Namen, zwecks persön­li­cher Ansprache im News­letter anzugeben.

Der Versand des News­let­ters und die mit ihm verbun­dene Erfolgs­mes­sung erfolgen auf Grund­lage einer Einwil­li­gung der Empfänger gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a, Art. 7 DSGVO i.V.m § 7 Abs. 2 Nr. 3 UWG oder falls eine Einwil­li­gung nicht erfor­der­lich ist, auf Grund­lage unserer berech­tigten Inter­essen am Direkt­mar­ke­ting gem. Art. 6 Abs. 1 lt. f. DSGVO i.V.m. § 7 Abs. 3 UWG.

Die Proto­kol­lie­rung des Anmel­de­ver­fah­rens erfolgt auf Grund­lage unserer berech­tigten Inter­essen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Unser Inter­esse richtet sich auf den Einsatz eines nutzer­freund­li­chen sowie sicheren News­let­ter­sys­tems, das sowohl unseren geschäft­li­chen Inter­essen dient als auch den Erwar­tungen der Nutzer entspricht und uns ferner den Nach­weis von Einwil­li­gungen erlaubt.

Kündigung/Widerruf – Sie können den Empfang unseres News­let­ters jeder­zeit kündigen, d.h. Ihre Einwil­li­gungen wider­rufen. Einen Link zur Kündi­gung des News­let­ters finden Sie am Ende eines jeden News­let­ters. Wir können die ausge­tra­genen E‑Mailadressen bis zu drei Jahren auf Grund­lage unserer berech­tigten Inter­essen spei­chern bevor wir sie löschen, um eine ehemals gege­bene Einwil­li­gung nach­weisen zu können. Die Verar­bei­tung dieser Daten wird auf den Zweck einer mögli­chen Abwehr von Ansprü­chen beschränkt. Ein indi­vi­du­eller Löschungs­an­trag ist jeder­zeit möglich, sofern zugleich das ehema­lige Bestehen einer Einwil­li­gung bestä­tigt wird.

Der Versand der News­letter erfolgt mittels des Versand­dienst­leis­ters „Mail­Chimp“, einer News­let­ter­ver­sand­platt­form des US-Anbie­ters Rocket Science Group, LLC, 675 Ponce De Leon Ave NE #5000, Atlanta, GA 30308, USA. Die Daten­schutz­be­stim­mungen des Versand­dienst­leis­ters können Sie hier einsehen: https://mailchimp.com/legal/privacy/. The Rocket Science Group LLC d/b/a Mail­Chimp ist unter dem Privacy-Shield-Abkommen zerti­fi­ziert und bietet hier­durch eine Garantie, das euro­päi­sches Daten­schutz­ni­veau einzu­halten (https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000TO6hAAG&status=Active). Der Versand­dienst­leister wird auf Grund­lage unserer berech­tigten Inter­essen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO und eines Auftrags­ver­ar­bei­tungs­ver­trages gem. Art. 28 Abs. 3 S. 1 DSGVO eingesetzt.

Der Versand­dienst­leister kann die Daten der Empfänger in pseud­onymer Form, d.h. ohne Zuord­nung zu einem Nutzer, zur Opti­mie­rung oder Verbes­se­rung der eigenen Services nutzen, z.B. zur tech­ni­schen Opti­mie­rung des Versandes und der Darstel­lung der News­letter oder für statis­ti­sche Zwecke verwenden. Der Versand­dienst­leister nutzt die Daten unserer News­let­ter­emp­fänger jedoch nicht, um diese selbst anzu­schreiben oder um die Daten an Dritte weiterzugeben.

4. Weiter­gabe von Daten an Dritte / Empfänger der Daten

Soweit wir gesetz­lich oder vertrag­lich dazu verpflichtet sind, leiten wir einen Teil Ihrer Daten an Dienst­leiter (z.B. Provider von Customer Rela­tion Manage­ment Systemen) und öffent­liche Stellen (Sozi­al­ver­si­che­rungs­träger und Finanz­be­hörden) weiter, die diese zur Erfül­lung ihrer jewei­ligen Aufgaben benötigen.

Schließ­lich setzen wir im Rahmen unserer Orga­ni­sa­tion Dienst­leister ein, denen wir Ihre Daten im Rahmen ihrer jewei­ligen Aufgaben zur Verfü­gung stellen, damit diese die geschul­deten Leis­tungen uns gegen­über erbringen können (z.B. Rechen­zen­trums­be­treiber). Diese Dienst­leister sind im Rahmen eines Auftrags­ver­ar­bei­tungs­ver­trages gemäß Art. 28 DSGVO verpflichtet, Ihre Daten nur nach unserer Weisung zu verar­beiten. Zudem können wir Ihre Daten an zur beson­deren Verschwie­gen­heit verpflich­tete Personen wie beispiels­weise Steu­er­be­rater, Wirt­schafts­prüfer und Rechts­an­wälte weitergeben.

5. Einsatz pseud­onymer Nutzungs­pro­file zur Webanalyse

Diese Webseite benutzt auf Grund­lage Ihrer Einwil­li­gung gem. Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. a DSGVO Google Analy­tics, einen Webana­ly­se­dienst der Google LLC, 1600 Amphi­theatre Parkway, Moun­tain View, CA 94043, USA („Google“). Google Analy­tics verwendet sog. „Cookies“, Text­da­teien, die auf Ihrem Computer gespei­chert werden und die eine Analyse der Benut­zung der Webseite durch Sie ermög­li­chen. Die durch den Cookie erzeugten Infor­ma­tionen über Ihre Benut­zung dieser Webseite werden in der Regel an einen Server von Google in den USA über­tragen und dort gespei­chert. Diese Webseite verwendet Google Analy­tics ausschließ­lich mit der Erwei­te­rung „_anonymizeIp()“, die eine Anony­mi­sie­rung der IP-Adresse durch Kürzung sicher­stellt und eine direkte Perso­nen­be­zieh­bar­keit ausschließt. Durch die Erwei­te­rung wird Ihre IP-Adresse von Google jedoch inner­halb von Mitglied­staaten der Euro­päi­schen Union oder in anderen Vertrags­staaten des Abkom­mens über den Euro­päi­schen Wirt­schafts­raum zuvor gekürzt. Nur in Ausnah­me­fällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA über­tragen (ein ange­mes­senes Daten­schutz­ni­veau liegt nach Art. 45 Abs. 1 DSGVO durch Googles Teil­nahme am Privacy Shield vor) und dort gekürzt. Wir haben mit Google zudem einen Vertrag zur Auftrags­ver­ar­bei­tung nach Art. 28 DSGVO geschlossen. In unserem Auftrag wird Google diese Infor­ma­tionen streng weisungs­ge­bunden benutzen, um Ihre Nutzung der Webseite auszu­werten, um Reports über die Akti­vi­täten der Webseite zusam­men­zu­stellen und um weitere mit der Nutzung der Webseite und der Inter­net­nut­zung verbun­dene Dienst­leis­tungen uns gegen­über zu erbringen. Die im Rahmen von Google Analy­tics von Ihrem Browser über­mit­telte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt.

Die von uns gesen­deten und mit Cookies, Nutzer­ken­nungen (z. B. User-ID) oder Werbe-IDs verknüpften Daten werden nach 14 Monaten auto­ma­tisch gelöscht.

Sie können Ihre Einwil­li­gung jeder­zeit mit Wirkung für die Zukunft wider­rufen, indem Sie die Spei­che­rung der Cookies durch eine entspre­chende Einstel­lung Ihrer Browser-Soft­ware verhin­dern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gege­be­nen­falls nicht sämt­liche Funk­tionen dieser Website voll­um­fäng­lich werden nutzen können.

Sie können darüber hinaus die Erfas­sung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Webseite bezo­genen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verar­bei­tung dieser Daten durch Google verhin­dern, indem sie das unter folgendem Link verfüg­bare Browser-Plugin herun­ter­laden und instal­lieren: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de#. Alter­nativ zum Browser-Plugin oder inner­halb von Brow­sern auf mobilen Geräten klicken Sie bitte auf den folgenden Link, um ein Opt-Out-Cookie zu setzen, der die Erfas­sung durch Google Analy­tics inner­halb dieser Website zukünftig verhin­dert (dieses Opt-Out-Cookie funk­tio­niert nur in diesem Browser und nur für diese Domain, sofern Sie Ihre Cookies in diesem Browser löschen, müssen Sie den nach­fol­genden Link erneut klicken): <a onclick=„alert(‚Google Analy­tics wurde deaktiviert‘);„href=„javascript:gaOptout()“>Google Analy­tics deaktivieren</a>.

Nähere Infor­ma­tionen hierzu finden Sie unter https://www.google.com/intl/de/analytics/privacyoverview.html (allge­meine Infor­ma­tionen zu Google Analy­tics und Datenschutz).

6. Rechte der betrof­fenen Person

Ihnen stehen bezüg­lich Ihrer durch uns verar­bei­teten Daten folgende Rechte zu:

  • das Recht auf Auskunft über Ihre bei uns gespei­cherten persön­li­chen Daten gem. Art. 15 DSGVO;
  • das Recht auf Berich­ti­gung unrich­tiger oder Vervoll­stän­di­gung rich­tiger Ihrer bei uns gespei­cherten persön­li­chen Daten gem. Art. 16 DSGVO;
  • das Recht auf Löschung und Verges­sen­werden Ihrer bei uns gespei­cherten persön­li­chen Daten gem. Art. 17 DSGVO;
  • das Recht auf Einschrän­kung bzw. Sper­rung der Verar­bei­tung Ihrer persön­li­chen Daten gem. Art. 18 DSGVO;
  • das Recht auf Daten­über­trag­bar­keit gem. Art. 20 DSGVO;
  • das Recht auf Wider­spruch gegen die Verar­bei­tung Ihrer perso­nen­be­zo­genen Daten gem. Art. 21 DSGVO;
  • das Recht auf Widerruf ggfs. erteilter Einwil­li­gungen gem. Art. 7 Abs. 3 DSGVO;
  • das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichts­be­hörde gem. Art. 77 DSGVO.

Die für uns zustän­dige Aufsichts­be­hörde ist:

Unab­hän­giges Landes­zen­trum für Daten­schutz Schleswig-Holstein

Hols­ten­straße 98
24103 Kiel
Post­fach 71 16
24171 Kiel
Telefon: 0431 988‑1200
Fax: 0431 988‑1223

Wir empfehlen Ihnen jedoch, sich zunächst an uns zu wenden.

7. Wider­spruchs­recht

Sie haben das Recht, gemäß Art. 21 DSGVO Wider­spruch gegen die Verar­bei­tung Ihrer perso­nen­be­zo­genen Daten einzu­legen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer beson­deren Situa­tion ergeben oder sich der Wider­spruch gegen allge­meine oder auf Sie zuge­schnit­tene Direkt­wer­bung richtet. Im letz­teren Fall haben Sie ein gene­relles Wider­spruchs­recht, das ohne Angabe einer beson­deren Situa­tion von uns umge­setzt wird.

Wenden Sie sich bitte an uns (Ziffer 1), wenn Sie von Ihrem Wider­spruchs­recht Gebrauch machen möchten.

8. Daten­si­cher­heit

Wir haben tech­ni­sche und orga­ni­sa­to­ri­sche Sicher­heits­vor­keh­rungen einge­richtet, um Ihre Daten zu schützen, insbe­son­dere gegen Verlust, Mani­pu­la­tion oder unbe­rech­tigten Zugriff. Wir passen unserer Sicher­heits­vor­keh­rungen regel­mäßig der fort­lau­fenden tech­ni­schen Entwick­lung an.

9. Vertrag­liche oder gesetz­liche Pflicht zur Bereit­stel­lung Ihrer Daten

Sie sind weder gesetz­lich noch vertrag­lich dazu verpflichtet, uns Ihre Daten zu über­mit­teln. Wir können unsere Vermitt­lungs­leis­tungen Ihnen gegen­über aber nicht erbringen, wenn Sie uns Ihre Daten nicht zur Verfü­gung stellen.

10. Auto­ma­ti­sierte Entschei­dungs­fin­dung einschließ­lich Profiling

Eine auto­ma­ti­sierte Entschei­dungs­fin­dung einschließ­lich Profiling findet nicht statt.